Wir alle leben geistig von dem, was uns Menschen in bedeutungsvollen Stunden unseres Lebens gegeben haben.

Albert Schweitzer (1875 – 1965)
Albert Schweitzer

Es ist besser, hohe Grundsätze zu haben, die man befolgt, als noch höhere, die man außer Acht läßt.

Albert Schweitzer (1875 – 1965)
Albert Schweitzer

Sekretariat

Frau Przywara
Bürozeiten: Mo. bis Fr. von 8.00 bis 12.30 Uhr
Telefon: 0451 - 122 829 11

Fragen zum Bildungsfonds

Frau Berger
Bürozeiten: Di. und Do. von 7.30 bis 12.00 Uhr
Telefon: 0451 - 122 829 12

Albert-Schweitzer-Schule

Grund- und Gemeinschaftsschule der Hansestadt Lübeck

Albert-Schweitzer-Straße 59
23566 Lübeck
Anfahrt: Route anzeigen

Telefon: 0451 - 122 829 00
Fax: 0451 - 122 829 90
Email: Email schreiben

Sie sind hier:

Preisverleihung! Projekt gegen Mobbing und Diskriminierung

Die 8b der Albert-Schweitzer-Schule ist eine von zwei Lübecker Klassen, die vom Weißen Ring für ihre Projekte gegen Mobbing und Diskriminierung geehrt wurden.
 
Gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Stoltenberg setzten sich die Schülerinnen und Schüler im vergangenen Schuljahr mit dem Thema "Mobbing" auseinander.
Während eines Projekttages sind verschiedene kreative Arbeiten entstanden. So wurden beispielsweise in Standbildern Mobbingsituationen nachgestellt und nachempfunden. Die Jugendlichen konnten so in die Opfer- bzw. Täterrolle schlüpfen und erleben, wie sich diese anfühlt. Sich gemeinsam gegen Mobbing stellen und zusammenhalten war ein wichtiger Aspekt, der bei den Schülerinnen und Schülern an diesem Tag herausgearbeitet wurde. Letztlich reichte die Klasse eine Fotocollage,  verschiedene Zeichnungen, eine Collage und einen Schaukasten beim Wettbewerb vom Weißen Ring ein.
 
Am 13.9.2023 lud der Weiße Ring dann zwei Lübecker Klassen zur Preisverleihung im prunkvollen Audienzsaal des Lübecker Rathauses ein. Mit dabei die 8b der Albert-Schweitzer-Schule. 
An diesem Nachmittag wurde den geladenen Gästen einiges geboten. Der Bürgermeister von Lübeck, Jan Lindenau, sprach die Begrüßungsworte für die Veranstaltung. Zwei Lübecker Polizisten informierten über Cybermobbing und die rechtlichen Konsequenzen von Mobbing.
Und dann war da noch Dominique Stein, Kriminalkommissarin, sie berichtete über den Fall "Vicky" - ein junges Mädchen, dass in der Schule Opfer von Cybermobbing wurde. 
Während des Vortrags herrschte absolute Stille im Audienzsaal. Kommissarin Stein ist jedoch eigentlich Janina Blohm, eine Schauspielerin vom Theater Lübeck, die das Klassenzimmerstück "Out" von Knut Winkmann vorspielt.
Alle Zuschauer waren sichtlich berührt von der Darbietung.
 
Die 8b wurde im Laufe der Veranstaltung mit zwei Preisen für ihre eingereichten Werke belohnt. Die Klasse darf sich über einen Segelkurs auf der Wakenitz sowie einen Ausflug zum Kletterpark in Travemünde freuen.
Sie bekamen die Preise von Herrn Sawade, Direktor des Lübecker Theaters, sowie von Björn Engholm, ehemaliger Ministerpräsident, überreicht.
"Wenn alle ein bisschen aufeinander achten, ist das Leben viel einfacher", so Engholm.
Mobbing und Cybermobbing sind ein weit verbreitetes Problem. Heike Schulz vom Weißen Ring versucht mit der Initiative darauf aufmerksam zu machen und motiviert Schulen sich aktiv an dem Anti-Mobbing-Projekt zu beteiligen, denn der beste Opferschutz ist ihrer Meinung nach Prävention. 
 
Die Klasse 8b und die Klassenlehrerin Frau Stoltenberg bedanken sich für die Möglichkeit der Teilnahme am Wettbewerb und freuen sich sehr über die Preise für die Klasse.
 

Zurück

Aktuelles

Cem Mohamed aus der Klasse 6c ist der beste Vorleser!

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil…….

Und wer vorlesen kann, gewinnt nicht nur einen Preis, sondern auch die Aufmerksamkeit von 60 Schülern und Schülerinnen aus dem Jahrgang 6.

weiterlesen

Partner und Freunde