Wir alle leben geistig von dem, was uns Menschen in bedeutungsvollen Stunden unseres Lebens gegeben haben.

Albert Schweitzer (1875 – 1965)
Albert Schweitzer

Es ist besser, hohe Grundsätze zu haben, die man befolgt, als noch höhere, die man außer Acht läßt.

Albert Schweitzer (1875 – 1965)
Albert Schweitzer

Sekretariat

Frau Przywara
Bürozeiten: Mo. bis Fr. von 8.00 bis 14.00 Uhr
Telefon: 0451 - 122 829 11

Fragen zum Bildungsfonds

Frau Kaiser
Bürozeiten: Mi. von 7.00 bis 13.00 Uhr und Fr. von 7.00 bis 12.00 Uhr
Telefon: 0451 - 122 829 12

Albert-Schweitzer-Schule Lübeck

Albert-Schweitzer-Straße 59
23566 Lübeck
Anfahrt: Route anzeigen

Telefon: 0451 - 122 829 00
Fax: 0451 - 122 829 90
Email: Email schreiben

Sie sind hier:

Starkes Seminar mit den starken Jungs der Independent Pro Wrestling an der Albert Schweitzer Schule.

Was waren das für drei Tage für unsere Schüler der fünften, sechsten, siebten und achten Klassen. Tage in denen sich die Luft unserer Sporthalle voller Schweißgeruch und auch ein bisschen mit Gelenkschmerzen und Erschöpfung füllte.

Niemand geringeres als die Independent Pro Wrestling aus Lübeck hatte zu einem dreitägigen Wrestlingseminar geladen.

In vorderster Front, als Cheftrainer, niemand geringeres als der wohl schwerste Profiwrestler Europas und mehrmalige Weltmeister im Schwergewicht Dave Demolition Davies.

Mit dabei, Michael Schenkenberg, mehrfacher Titelträger und Peter Piplak, Manager und Promoter der Independent Pro Wrestling.

Im Vordergrund des Seminars sollte die Teamgeschlossenheit und die Integration in den Sport gefördert werden. Im Wrestling spielt die Zusammenarbeit der Gegner die größte Rolle. Stelle dich auf deinen Gegner ein und lerne das nicht die pure Gewalt, sondern die Technik und das Erlernen von Falltechniken und Griffen die wichtigste Rolle spielen.

Auch der Schauspielerische Part spielt eine große Rolle, im Ring sowie im normalen Leben.

Die Kombination aus einem selbstbewussten Auftreten, das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten sollte hier gefördert werden.

Beachtlich war das Teambewusstsein bereits in den ersten Minuten, verbunden mit gesundem Respekt den Trainer gegenüber.

Innerhalb der ersten Trainingsstunde hörte man siebzig Schüler, bei aufwärmenden Liegestützen ein gemeinschaftliches „EINS, ZWEI, DREI“ über das ganze Schulgelände grölen.

Drei Klassen jeden Jahrgangs wurden zu einem Team das gemeinschaftlich und leidenschaftlich trainierte. An Tag zwei und drei ging es dann in den Ring.

Nach anfänglichem Zögern schaffte es das Team um Peter Piplak dann auch die letzten Zweifler zu Aktionen in den Ring zu bekommen.

Es wurde gesprungen, Suplexwürfe (Überwürfe) geübt, Chops (Schläge auf die Brust) gelernt. Es wurden Sprünge vom dritten Seil einstudiert und Teams aus Schülern zusammengestellt, die diese Aktionen im Ring selber präsentiert.

Mit Verwunderung haben wir feststellen müssen, dass Schüler, die andere vorher als Kontrahenten gesehen haben, diese nun für Ihre Aktionen beklatschten.

Das Team der Albert Schweitzer -Schule ist in diesen Tagen ein ganzes Stück zusammengewachsen. Egos wurden gepusht, neue Freundschaften haben sich gebildet. Schüler, die im Schulalltag eher schüchtern und ängstlich wirken, wurden erstaunlich mutig und einige, die sonst nur mit einem etwas vorlauterem Mundwerk agieren, wurden erstaunlich ruhig.

Drei Tage, die sich gelohnt haben! Drei Tage voller Schweiß, Schmerzen auch ganz viel Spaß!

Wir danken dem Team der Independent Pro Wrestling und Ihren Trainern und Veranstaltern für diese Zeit.

Wer mal bei der IPW trainieren möchte, kann dies jeden Sonntag von 12:30 Uhr bis 14:00 Uhr und jeden Dienstag von 20:00 Uhr- 21:30 Uhr in der Sporthalle Katharinenstraße 57-59 in Lübeck.

Auf Facebook findet man die IPW auch unter Independent Pro Wrestling Lübeck sowie auf Instagram unter luebeck.ipw.wrestling.shows

Zurück

Aktuelles

Starkes Seminar mit den starken Jungs der Independent Pro Wrestling an der Albert Schweitzer Schule.

Was waren das für drei Tage für unsere Schüler der fünften, sechsten, siebten und achten Klassen. Tage in denen sich die Luft unserer Sporthalle voller Schweißgeruch und auch ein bisschen mit Gelenkschmerzen und Erschöpfung füllte.

weiterlesen

Partner und Freunde