Wir alle leben geistig von dem, was uns Menschen in bedeutungsvollen Stunden unseres Lebens gegeben haben.

Albert Schweitzer (1875 – 1965)
Albert Schweitzer

Es ist besser, hohe Grundsätze zu haben, die man befolgt, als noch höhere, die man außer Acht läßt.

Albert Schweitzer (1875 – 1965)
Albert Schweitzer

Sekretariat

Frau Przywara
Bürozeiten: Mo. bis Fr. von 8.00 bis 14.00 Uhr
Telefon: 0451 - 122 829 11

Fragen zum Bildungsfonds

Frau Nöthling
Bürozeiten: Mi. von 7.30 bis 13.00 Uhr und Fr. von 7.30 bis 12.00 Uhr
Telefon: 0451 - 122 829 12

Albert-Schweitzer-Schule

Grund- und Gemeinschaftsschule der Hansestadt Lübeck

Albert-Schweitzer-Straße 59
23566 Lübeck
Anfahrt: Route anzeigen

Telefon: 0451 - 122 829 00
Fax: 0451 - 122 829 90
Email: Email schreiben

Sie sind hier:

„Beworben, ausgewählt, geworkshopt!“

Ja, unsere Bewerbung war erfolgreich! Da wurden wir, die Klasse 1a, von einer hochkarätigen Jury der Muthesius Kunsthochschule Kiel für den Workshop „Object book“ im Rahmen „Kunst hoch Schule“ ausgewählt.

Workshop übersetzt heißt allerdings nicht Arbeitsladen sondern Werkstatt. Und genau das haben die 17 Erstklässler der Albert-Schweitzer-Schule den gesamten Schultag über gemacht: Wie in einer Werkstatt gewurschtelt, gekruckselt, gearbeitet, geschaffen, gewerkelt. Fast 100! Bücher (Object book eben) wurden in die Hände genommen, um damit zu werkeln. Na ja…genauer?

Also, unzählige Seiten wurden umgeschlagen, gerollt, geknifft, gefaltet, geknickt, gefalzt, nach rechts, links, nach oben und unten oder schräg, gerade, quer. Immer neue Tricks, wie der Kieler Künstler Jörn Hagemann es nannte, wurden auf kreative und phantasievolle Art und Weise umgesetzt.

Die jeweils zu einer Einheit gehörenden fertiggestellten Objekte wurden zusammengetragen und in kurzen Ausstellungen betrachtet. Dabei konnten die Kinder interessante Einfälle austauschen, ihre Gedanken auf Reisen schicken und gemeinsam immer wieder neue Ideen entwickeln. Es wurde beratschlagt, gestritten, gewertschätzt und natürlich weiter geworkt bis an die „Fingerspitzen-Schmerzgrenze“. So viel Knicken und Falten geht schließlich nicht spurlos an einem vorbei.

Und so sind wir am Ende zwar noch) keine Bücherwürmer, aber Buchfalter allemal!

Text und Bilder: Gerte Gemkow

Zurück

Aktuelles

Förderpreis Jugend-Gesundheit vergeben

Der Förderpreis Jugend-Gesundheit 2019 der Gemeinnützigen geht in diesem Jahr an die Albert-Schweitzer-Schule mit dem Schulkinderhaus für das Projekt "GemüseAckerdemie". Der Preis ist mit 2500 Euro dotiert.

weiterlesen

Partner und Freunde